4. Forum

Anthroposophie und Waldorfpädagogik – Vom lebendigen Denken zu bewusstem Handeln

Donnerstag, 17. März – Sonntag, 20. März 2022 im Schloss Buchenau

Liebe junge Kolleginnen und Kollegen,

von Herzen laden wir Euch zu unserem vierten Forum Zukunft Waldorfschule
vom 17. bis zum 20.03.2022 ein. Die Anthroposophie wird als Kraftquelle unser Zentrum der Arbeit
bilden. Wie entwickeln wir ein lebendiges Denken? Wie kann das Herz uns
Wegweiser werden? Wie ergreife ich meine Aufgabe? Kreative Arbeitsformen
bilden den Rahmen für intensive Begegnung und Vertiefung.

In diesem Jahr treffen wir uns an einem neuen Ort, dem Schloss Buchenau:
https://www.schloss-buchenau.de

Als Gäste konnten wir Constanza Kaliks (Leitung der Pädagogischen Sektion am
Goetheanum) aus Dornach, sowie Ruprecht Fried (Dozent Freie Hochschule
Stuttgart), Andreas Höying (Gartenbaulehrer FWS Uhlandshöhe) und Theresa
Marb (Kunst-/und Akrobatiklehrerin FWS Gutenhalde) gewinnen.

Wesentliche Arbeitsgrundlage wird wieder der Pädagogische Jugendkurs (GA
217) von Rudolf Steiner sein. Diesmal werden wir uns mit den Vorträgen 11-13
beschäftigen. Es wäre schön, wenn Du diese Vorträge schon im Voraus lesen
könntest.

Wir werden durch künstlerisches Tun die Inhalte lebendig werden lassen. Auch
wird es wieder viel Raum und Zeit für Gespräche und Begegnung geben. Bringe
bequeme Kleidung und evtl. Eurythmie-Schuhe mit.

Anmeldeschluss ist der 15. Februar 2022. Die Teilnahmegebühren betragen 250€.

Wir freuen uns darauf, Dich kennen zu lernen!

Die Vorbereitungsgruppe des Forums Zukunft Waldorfschule

Martha Basten, Clio Bertelli Motta, Friederike Jung, Alexandra Lenhardt,
Regina Ott, Johanna Schad, Gregor Siber, Simone Ziegenbalg

Voransicht anklicken zum Öffnen des vollständigen Programms (PDF):